Kategorie-Archiv: Etymologie-Studio

Interessante Wörter, interessant erklärt.

Rekonvaleszenzzeitverzögerungsmessgerätewartungsfirma

Dieses Wort gibt es, zumindest tut man so, denn es ist ja völlig idiotisch, oder?

Rekonvaleszenz: In letzter Zeit geht ja eine kleine Grippewelle rum und es wird mit grossen Löffeln mit Fremdwortarsenal um sich geworfen: „Eine gute Rekonvaleszenz!“,Ja, ich bin noch rekonvaleszent“. Indeed, eine schöne Phrase, leider überexzessiv verbraucht und schon fast nicht mehr spannend. Aber: Wissen die Leute überhaupt, worüber sie sprechen?

Weiterlesen

Heute aus dem Etymologie-Studio

Hippopoto-monstro-sesqui-p(p)ed-alio-phobie

Letztens tauchte die Frage nach der bedeutung dieses Schreckenswort auf … was es damit auf sich hat, konnte ich mit meinen Basics griechisch und Latein herausfinden. Im Internet habe ich nichts schlaues gefunden, also siehst du hier quasi eine Premiere. Ich gebe keine Garantie, dass es so ist, aber vielleicht stimmt es ja … sehr anders kann es nicht wirklich sein :)

  • hippopoto = hippopotamus (Gattungsname), Flusspferd
  • monstro = lat. monstrum, Monster
  • sesqui = lat. eineinhalb
  • (p)ped = lat. pes, pedis, Fuss. Das andere „p“ ist nur zur „künstlichen“ Verlängerung des Wortes.
  • alio (Suffix) = lat. -alis, Veradjektivisierung
  • phobie = φόβος (also phobos), griechisch, Angst

Eigentlich bedeutet es die Angst von Flusspferden, sowie Monstra. Das ganze ist von den „Erfindern“ des Wortes eher Ironisch gemeint, als irgendwie wissenschaftlich. Das Wort sollte einfach möglichst lange werden.

Sesquipedaliophobie wäre ein „angemessenes“ Synonym. Sesquipedalie/sesquipedalisch bedeutet (auch im Deutschen) das Anwenden von langen Wörtern respektive schlicht „ein langes Wort“.